Edward

Wir schreiben das Jahr 26.

Da geht er, einer von gotts prototypen. einen komische kreation. Halb Mensch, Halb Tier. Niemals gab es auch mal die Überlegung diese weit entwickelte Mutant in massen zu produzieren. Angst ist für ihm nur einen zeichnen der Ignoranz. “kommeniezuspät komme nie zu spät, sei Pünktlich, sei Pünktlich”. sang er ständig während die Unwissenden angekettet im zweigen verlegt waren. ich hätte nicht besseres oder schlechteres zu tun. Er wollte mal wissen ob die andere Menschen recht hatten und betrieb der Forschung dieses berges. Um so viel wie möglich mitzubekommen und zu sehen geht er den Berg auf und ab. Was er auch immer nachforschen wollte, niemand hat es verstanden.
Edward Plügte durch den Schnee und wunderte sich wer der Mann war der er gerade unten getroffen hat. Edward hat ihm gefragt wo er denn hingehen wollte. Auch auf dem Berg rauf, sagte der Mann. Aber, sagte Edward, werden Sie das schaffen mit dem große Teil auf ihre rücken? hmmm, ich denke schon aber Nageln sie mich nicht darauf fest. Weiter erzählte der Mann einen Geschichte über einen Gott der allwissend war und Perfekt erschien. Wie kann man alles wissen und Perfekt sein? wenn mann davon ausgeht das mann Perfekt ist, hat mann also keinen fehler gemacht. Wie kann man dann alles wissen? und wenn man aber schon vorher alles weißt, dann weißt er doch auch dass man nicht Perfekt sein kann? Edward konn es nicht fassen. Dann hat ihm der gefallene Engel besser gefallen. Die kam näher an der Wahrheit. Ich gehe noch mal rauf.

In zusammenarbeit mit Tom Huemer