Antiliebe: die internetporno generation

Früher, vor Ungefähr 10 Jahre, war ich 14. Damals musst man sich als 14 jährige ziemlich bemühen um auch mal einen Blick auf nackte Fleischmassen erhaschen zu können. Die nackte Körperteile, die man im Fernsehen sah, beschränkten sich meistens auf die Außenseite von Vagina und Brüste. Es gab einen TV Ausstrahlung auf RTL5 mit der Name „Erotic Dreams“. Gutaussehende Frauen und Männer spielten miteinander und wenn man Glück hatte mit anderen gut aussehende Frauen. Es war eine unschuldige Reihenfolge von Bildern wobei die Erotik im Mittelpunkt stand. Die Handlung war von Zärtlichkeit geprägt; es wurde gestreichelt, geliebt und respektvoll miteinander umgegangen. Das alles passierte auf einer sehr geduldigen Ebene was man damals als Vorspiel bezeichnete. Der Mann schaute die Frau verständnisvoll an. Der Blick schien zu sagen “ bist du bereit, ich werde bald zustoßen “, und sie lächelte lieb zurück und wartete auf den Genuss den sie haben würde. So ging es ein wenig später etwas hin und her, rauf und runter und beide kamen, worauf sie beide schon die ganze Zeit hingearbeitet hatten, gleichzeitig zum Klimax.

Das war so ungefähr die einzige Möglichkeit die man als aufwachsender Jugendlicher hatte um auch irgendeine Form von Erotik zu bekommen. Natürlich konnte man auch von Freunden oder Familienmitgliedern irgendein Pornoheft bekommen aber eher unwahrscheinlich.

Heutzutage sieht das alles ein wenig anders aus. Mit dem unbeschränkten Zugang ins Internet hat auf einmal jeder Zugang zu allem was man haben oder sehen will. Wenig was auf dem Bildschirm erscheint hat etwas mit Erotik zu tun. Frauen wird gerne ins Gesicht ejakuliert, am liebsten von drei Männer gleichzeitig, Analer Sex ist selbstverständlich und wenn der Schwanz nicht ganz in den Mund passt wird ein wenig nachgeholfen. Zu diesen Bildern hat jedermann ohne mühe Zugang und angeblich ist die Nachfrage groß. Als Mann fällt es einem schwer sich zu wehren, wir werden direkt auf unsere Urinstinkte angesprochen und die kann man nicht einfach ignorieren.

Wir haben derzeit ein Problem das sich erst in einigen Jahren groß abbilden wird. Wenn die 14 – Jährigen die jetzt in der Unterhose vor den PC mit klebrigen Fingern Call of Duty spielen, versuchen mit einen Frau die Liebe zu betreiben. Es ist fraglich ob Frauen in der realen Welt sich bereitstellen anal penetriert, ins Gesicht gespritzt oder andere Hardcore – Sachen machen wollen und dabei auf das Vorspiel versichten wollen.